„Gartner Predicts by 2021, CIOs Will Be as Responsible for Culture Change as Chief HR Officers: Successful Digital Transformation Initiatives Must Be Accompanied by Culture Changes“ ist die Headline von STANFORD, Conn., February 11, 2019.

Johann Wolfgang von Goethe hat auch schon gewusst:

„Nichts ist innen, nichts ist außen.
Denn was drinnen, das ist draußen.“

Das ist nur auf den ersten Blick trivial. Unternehmenskultur wird sichtbar im Handeln von Menschen. Werte und Einstellungen der Unternehmenskultur prägen wiederum das Verhalten sowie die Beziehungen und Zusammenarbeit von Menschen von innen. Automatisierte Strukturen von außen.

So wie einerseits das Meer die Küsten umspült und prägend formt und andererseits die Küsten die Brandung des Meeres bewirken. Und wenn man an den Küsten taucht entdeckt man die üppige Vielfalt weitausladender Riffe, von denen nur nur die höchsten Stellen über die Meeresoberfläche ragen.

Michael Ghezzo, Gründer von Confare hat von obiger Gartner-These ausgehend ein Interview mit mir geführt:

„Kultur & Menschen:
Wie der CIO die erfolgreiche Zukunft prägt“

Zentrale Thesen von mir:

  • Der Mainstream der Aufgaben wird zunehmend automatisiert. Für die Menschen bleiben dann die außergewöhnlichen Aufgaben. Dementsprechend wächst mit dem Automatisierungsgrad die Kompetenzanforderung an MitarbeiterInnen.
  • Intelligent ist die künstliche Intelligenz nicht. Kreativ schon gar nicht. Sie ist nur höchst leistungsfähig im Analysieren des Vergangenen und im Extrapolieren auf die Gegenwart und Zukunft. Im klugen Zusammenspiel zwischen Automatisierung UND Menschen liegt die zum Erfolg führende Intelligenz.
  • Die ausgeklügeltste digitale Strategie kann nicht aufgehen, wenn der kulturelle Nährboden dafür nicht gelegt ist. Siehe auch „Unternehmenskultur: Lebensraum für Innovation schaffen“
  • Die parallele Arbeit einerseits auf der Ebene von Organisation & Struktur und andererseits von Menschen & Beziehungen ist erfolgversprechend.
  • Wertschätzendes Miteinander der Generation schlägt die Brücke über die digitale Kluft und führt zum gemeinsamen Erfolg.
  • Humor ist ein wundervoller Katalysator für Innovationsgeist.
  • Spielerische Leichtigkeit fördert Leistungsfreude & -stärke.

Hier können Sie das Interview lesen.

Im Rahmen des 12. Confare CIO SUMMIT, das unter dem Motto Talente bewegen … be the influence steht und am 3. und 4. April in Wien stattfindet, werde ich in der CIO Executive Arena „CIO als Talente-ManagerInnen“ inspirieren & bestärken.

Siehe auch mein Blog „Vom Alten lernen Neues zu machen“.

„Be the influence“ – diese Haltung spiegelt sich auch im Blog Sei die Veränderung, die du dir wünscht“ wider.

Mit den Worten von Willy Brandt:

„Die beste Art die Zukunft vorauszusagen,
ist sie zu gestalten“

Zu diesem Thema ist in Facebook dieser Dialog kursiert:

„Ich bin mal gespannt, was die Zukunft bringt. Schaut ja nicht gut aus.“

„Oh ich glaube, sie bringt Blumen.“

„Wie kommst du den darauf?“

„Ich habe Blumen gepflanzt.“

Monika Herbstrith-Lappe

Über: Monika Herbstrith-Lappe

Geschäftsführende Unternehmerin von Impuls & Wirkung – Herbstrith Management Consulting GmbH, High Performance Coach, Keynote Speaker, Top Trainerin, Certified Management Consultant, Autorin von Büchern und Fachartikeln