Karriere-Interview

Home/Monika Herbstrith-Lappe/Karriere-Interview
Karriere-Interview 2016-11-30T21:49:45+00:00

Monika Herbstrith-Lappe

im Karriere-Interview

Menschen zu bewegen ist für mich ein tiefes Glücksgefühl.“

Monika Herbstrith-Lappe

monika.herbstrith-lappe visionär strahlend

Monika Herbstrith-Lappe wurde durch Paul Christian Jezek von www.medianet.at zu den Schritten ihrer Karriere interviewt. Gerne geben wir dieses Interview quasi als Hintergrund-Information zu ihrem ExpertInnen-Profil hier an Sie weiter. Das Interview wurde im Jahr 2014 geführt, Aussagen mit Zeitbezug wurden daher aus Gründen der Aktualität von uns auf das Jahr 2016 übertragen.

bullet-15

Zehn Basisfragen (gibt’s immer):

Als Kind wollte ich immer schon … alles wissen und alles lernen. Die herzhafte Neugierde, das faszinierte Staunen und meine Lernfreudigkeit habe ich mir zum Glück bewahrt.

Erfolg ist … für mich selbstgesteckte Ziele, mit denen ich mich SINN-voll identifiziere, zu erreichen. Ich bin sehr dankbar für viele KundInnen, die mir vertrauen und die meine Lebensfreude-Impulse wirkungsvoll aufgreifen. Und es ist genial, dass ich das beruflich leben und umsetzen kann, was mir als Mensch WERT-voll ist.

Für die Karriere ist wichtig, die gesunde Frage „Was heißt erfüllendes und erfolgreiches Leben für mich?“ von den krankmachenden und stressfördernden Fragen „Was gilt in der Gesellschaft als Erfolg?“ und „Was wird von mir als erfolgreicher Frau erwartet?“ zu unterscheiden. Von Innen wird das Hamsterrad leicht mit Karriereleiter verwechselt. So brennen Menschen aus.

Mein Lebensmotto:

„Es gibt nicht 7 Milliarden Menschen sondern 7 Milliarden mal 1 Menschen.“

Das hat Karl-Heinz Böhm noch für 5 Milliarden Menschen gesagt. Der Spruch von Ringelnatz ist mir auch ganz wichtig:

„Humor ist der Knopf, den wir öffnen können, bevor uns der Kragen platzt.“

Jungen Menschen würde ich raten … ihre höchst persönliche Einzigartigkeit zu entwickeln und zu entfalten. Ihre individuellen Stärken zu erkennen, sie dann selbst-bewusst in die (berufliche) Gemeinschaft einzubringen und auf gemeinsame Ziele zu fokussieren. Authentizität, Glaubwürdigkeit, Präsenz und Achtsamkeit gewürzt mit Freude, Spaß und Humor sind eine wirkungsvolle Mischung, um Erfolge zu erzielen. Natürlich braucht es auch Entschlossenheit und Zielstrebigkeit, Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen.

Die Bedeutung von Geld ist … häufig überbewertet. Das sage ich wissend, dass ich in der glücklichen Lage bin, mir ein komfortables, freudvolles Leben zu leisten. Ich bin dankbar dafür, dass ich in einem schönen Ambiente wohne, meinen Kindern ein Studium finanzieren und beim Einstieg in Berufsleben unterstützen kann, schöne Tauchreisen verbringe. Geld hat für mich keinen Selbstzweck. Und ich halte es für höchst bedenklich und für unsere Welt bedrohlich, dass der Gradient zwischen Reich und Arm immer größer wird.

Ein Buch, das mich berührt hat, ist … Hans-Peter Dürr und Marianne Oesterreicher: „Wir erleben mehr als wir begreifen – Quantenphysik und Lebensfragen.“ Darin wird dialogisch beschrieben, welche Konsequenzen diese 100-jährigen naturwissenschaftlichen Fundamente für unseren Alltag und vor allem für die Auseinandersetzung mit unserer Lebenswelt haben. Die geläufige Bezeichnung „Realität“, die sich vom lateinischen „res“ die Sache ableitet, ist Ausdruck unserer materialistisch-mechanistischen Weltsicht. Wir glauben, dass wir die Natur der Dinge verstehen, wenn wir sie auseinander nehmen, analysieren. Doch verstehen wir die Prinzipien des Felsen, wenn wir die einzelnen Kieselsteine und Sandkörner begreifen, in die er sich zerlegt hat? Das System des Felsens ist gerade durch die starken verbindenden Kräfte zwischen seinen Teilchen gekennzeichnet.

Wohin ich unbedingt reisen möchte: weiterhin so traumhaft schöne Tauchsafaris mit meinem Lieben – unser Traumziel Sulawesi (Indonesien) haben wir uns in der Zwischenzeit erfüllt. Palau (Mikronesien) und Galapagos stehen noch auf meiner/unserer Wunschliste.

Woran ich glaube: an unser unglaublich lernfreudiges Hirn, das uns die Möglichkeit gibt, unser Leben in die Hand zu nehmen, zu gestalten und zu genießen. Und als spiritueller Mensch lebe ich in einem mir wohlgesonnenen Universum.

In 20 Jahren werde ich … noch immer 20+ sein. Die Aussage, ich bin älter als 20 und verfüge damit über die Gestaltungsmöglichkeiten erwachsener Menschen, bleibt wahr. Als Gegenpol zum artigen, kopfig-intellektuellem Kind möchte ich als weise, lustvolle Alte mein Leben beenden, die bis zuletzt die schönen Seiten des Lebens in freudvoller Dankbarkeit auskostet.

bullet-15

Lasst uns arbeiten wie Kinder spielen

+) Frau Herbstrith-Lappe, wie ist Ihre berufliche Laufbahn vor sich gegangen?

Mit 12 Jahren hat mich die elektrische Klingel so begeistert, dass ich beschloss Mathematik und Physik zu studieren. Ich wollte – wie der mich faszinierende Faust – wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält. Ich besuchte das Bundesoberstufenrealgymnasium in Wiener Neustadt und nahm bereits während meiner Schulzeit an Mathematikolympiaden teil.

Nach meiner Matura studierte ich diese beiden Fächer einerseits als Lehramt, und andererseits wissenschaftlich, konnte um eine einjährige Studienverkürzung ansuchen und schloss das Doppelstudium 1983 nach nur vier Jahren mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Ich war damals Workaholic. Ich weiß nicht, wovor Reinhold Messner auf die Achttausender der Welt geflüchtet ist. Mein Leben war damals so von Dramen und Tragödien geprägt, dass ich in den Weiten und Tiefen der Mathematik und Physik Halt gesucht habe. Einerseits habe ich die Dramaturgie von Beweisen optimiert. Handwerklich plumpe Beweise ohne Esprit und Pointe haben meinen Schöngeist beleidigt. Und dann habe ich gegrübelt, ob es dafür nicht einen eleganteren Beweis mit mehr Esprit gibt. In der Physik hat es mir die Schnittstelle zwischen der messbaren Welt der Naturwissenschaft und der subjektiven Sichtweise der Menschen angetan. Heute mehr als 30 Jahre später, bin ich nach wie vor auf diese Schnittstelle zwischen Hard und Soft Facts spezialisiert.

Danach unterrichtete ich in der Höheren Abteilung für Maschinenbau-Betriebstechnik für Berufstätige am TGM, der Schule der Technik 30 berufstätige Männer, die teilweise leicht mein Vater hätten sein können. Siegfried Wolf, der spätere Magna-Chef war in meinem 1. Dienstjahr mein Schüler. Er war damals Qualitätsdirektor bei der Hirtenberger Patronenfabrik. Ich unterrichtete ihn in statistischen Methoden der Qualitätssicherung.

Ein Jahr später, mit 23 Jahren, war ich bereits in der Lehrerfortbildung tätig und unterrichtete Professoren und Diplomingenieure, bekam meinen ersten Wirtschaftsauftrag von einer Firma in Scheibbs, schuf mir ein zweites Standbein als Trainerin.

Von 1994 bis 1998 leitete ich die ORS Management Akademie, die ich im Rahmen der Österreichischen Raumfahrt- und Systemtechnik GmbH aufbaute. 1996 fungierte ich als Senior-Assessorin für den ersten Austrian Quality Award.

1998 gründete ich mein Unternehmen Impuls & Wirkung und betrieb daneben Projekt- und Schulentwicklung bzw. Schulmanagement. Mein Unternehmen ist ein Consulting-Unternehmen, das sich auf der Basis von prozessorientiertem Qualitätsmanagement auf unternehmensweite KundInnen- und Serviceorientierung spezialisiert ist. Dabei betrachten wir MitarbeiterInnen-Motivation als siamesischen Zwilling des externen Images. Führungs-, Organisations- und Beziehungsqualitäten sind gerade in dynamischen Zeiten erfolgsentscheidend.

Wir verbinden bewusst professionelle Distanz mit menschlicher Wärme, denn erst die Kombination aus Hirn, Herz und Bauch garantiert optimale Ergebnisse. Zu unseren Kunden zählen namhafte Unternehmen in Österreich, Schweiz und BRD. Ich lasse nun auch die neuesten Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und dem Mentaltraining aus dem Hochleistungssport in meine Aktivitäten einfließen, um Menschen zu bestärken, die Vielzahl unterschiedlichster Leistungsansprüchen auf Basis von Lebensfreude, Spaß und Humor, in souveräner Leichtigkeit zu meistern. Als Denk- und Gestaltungspartnerin begleite ich Unternehmen, Teams und einzelne Menschen auf Ihren Weiter-Entwicklungs-Wegen. Mit meinem Perspektivenreichtum erweitere ich Denk- und Handlungshorizonte und erschließe so Lösungsmöglichkeiten.

Von der Trainingsorganisation IIR GmbH, dem Premium Konferenz- und Seminaranbieter in Österreich wurde ich mehrfach als „Trainer of the Year“ ausgezeichnet. Ich bin langjährige Trainerin beim „Hernstein Institut für Management und Leadership“ sowie Entwicklungspartnerin und Lektorin an der Donauuniversität in Krems. Für das von IIR Technology Deutschland veranstaltete Service Desk Forum in Mainz – dem größten im deutschsprachigen Raum – fungiere ich als Fachbeirätin.

bullet-15

+) Wie wird man Trainerin? Welche Ausbildung(en) haben Sie dafür?

Im Sommer 1984 habe ich als eine der Ersten in Österreich die Ausbildung zur Qualitätsinstruktorin absolviert. Ich gehörte der ersten Lerngruppe an. Für uns mussten die Instruktorenausweise erst designt werden. Privat habe ich viele psychologische Aus- und Weiterbildungen besucht. Von der Gruppendynamik und Transaktionsanalyse, über körperorientierte Psychotherapien nach Alexander Lowen, Wilhelm Reich, tiefenpsychologische Märcheninterpretation nach C.G. Jung bis zur energetischen und buddhistischer Psychologie, Achtsamkeitstraining und Herzensbildung.

Von 1996 bis 1998 absolvierte ich dann die Ausbildung zum systemischen Wirtschaftscoach bei Professor Uwe Grau, Universität Kiel. Ich absolviere jährlich Weiterbildungen so z.B. Mentaltraining, Time Line Therapie ® oder Körpersprache und Face Reading. Darüber hinaus lese bzw. höre ich viele Fachbücher und besuche immer wieder Vorträge zur Vertiefung und Bereicherung meiner Themen.

bullet-15

+) Bitte um „Beschreibung“, was Sie als Trainerin genau tun

Mein Erfahrungsschatz spannt einen Bogen von der naturwissenschaftlichen Erkenntnistheorie und Technik über die Wirtschafts- und Managementlehre bis zur Psychologie und Kommunikationswissenschaft. Das kombiniere ich zu hochwirksamen, maßgeschneiderten Individuallösungen aus Beratung, Speaking, Training und Coaching. Dabei arbeiten wir nach dem Prinzip „Problem sucht Lösung“ (statt „Methode sucht Anwendung“).

Neueste Erkenntnisse der Hirnforschung geben meiner Arbeit besonderen Tiefgang. Wir nutzen sie als kluges Hirnmanagement, um bei gleichem/weniger Einsatz mehr zu bewirken. Gemäß dem Motto: Pimp my brain. Zentrale Thesen meiner Führungstrainings:

„Führen heißt Ausgleich zu schaffen
zwischen gemeinsamen Zielen und persönlichen Bedürfnissen
und individuelle Stärken auf gemeinsame Erfolge zu fokussieren.“

Gegenüber den TeilnehmerInnen oute ich mich meist am Beginn, dass mein didaktisches Prinzip der Loriot’sche Fliegenspray ist: Der deutsche Komiker hat einen Spray erfunden, durch den die Fliegen kaninchengroß werden, damit man sie besser fangen kann. Die satirische Überzeichnung wirkt wie ein Vergrößerungsglas, durch das man entscheidende Details menschlichen Verhaltens leichter erkennen kann.

Ich arbeite nach dem Buffet-Prinzip: gemeinsam mit meinen AuftraggeberInnen kläre ich den Titel und die Themenschwerpunkte meines Buffets. Das können spezifische Führungstrainings sein – z.B. Führen im Sandwich, Führen ohne disziplinarische Befugnisse, Führen in dynamischen Zeiten, gesund führen usw. oder auch Team-, Kommunikations- oder Konfliktmanagementtrainings, oder in letzter Zeit besonders häufig unterschiedliche Varianten zu „Freudvoll erfolgreich sein – ohne auszubrennen“.

Das Training startet mit einem Impuls-Vortrag Training mit der Zielsetzung wachzurütteln, Nachdenklichkeit zu erzielen, ins Thema einzuführen und das Buffet vorzustellen.

„Irritation ist die – häufig zu Unrecht unbeliebte – Schwester der Innovation.“

Mit den TeilnehmerInnen legen wir dann gemeinsam fest, was aus dem Buffet wir gemeinsam vertiefen.

Mein Ehrgeiz besteht nicht darin, dass jedem/jeder alles schmeckt – sondern vielmehr darin, dass jedeR im Buffet ausreichend findet, das mundet und bestärkt. Das Training selbst wird maßgeblich durch die konkreten Situationen der TeilnehmerInnen geprägt, an denen wir Lösungsmöglichkeiten erproben.

Meine High Performance Impulse mit interaktiven Elementen, Übungen aus dem Mentaltraining und der Erlebnispädagogik, sowie merk-würdiges Arbeiten mit Metaphern, Sprüchen und Humor fördern die nachhaltige Verankerung von Lösungsansätzen. Die von mir entwickelte Toolbox unterstützt dabei, vom Erkennen ins Tun zu kommen.

JedeR TeilnehmerIn nimmt ihre/seine persönlichen Lernerfahrungen mit, die am Ende des Trainings gesammelt werden. Kein Training endet ohne Vereinbarung des jeweils konkreten 1. Schritts innerhalb von 72 Stunden. Die Hirnforschung zeigt, wenn wir uns nicht zeitnah auf den Weg machen, fällt es uns immer schwerer, mit der Umsetzung zu beginnen.

bullet-15

+) Gut wären einige Fallbeispiele, WEN sie traininert/gecoacht haben – und was daraus wurde.

Ich engagiere mich sehr gerne für unser Gesundheitswesen. Die Ausbildung von TurnusärztInnen ist ein Dauerbrenner. So hat es mich besonders gefreut, dass ich eine Klausur für die Ärztekammer NÖ gestalten durfte, in der die gegenseitigen Erwartungen von PrimarärztInnen und TurnusärztInnen geklärt und die Gestaltungsmöglichkeiten für die effektive Ausbildung und Kooperation erarbeitet werden sollten. Schön war es, die ÄrztInnen der Zukunft gemeinsam mit den erfahrenen leitenden ÄrztInnen mit freudvoll-engagierten Gesichtern in Ihren Ideenfindungen zu begleiten und unterstützend zu beraten. Resümee: die PrimarärztInnen waren so begeistert, in wie kurzer Zeit so viele konstruktive, konsensuale Ergebnisse erzielt werden können, dass es bald darauf eine PrimarärztInnen-Klausur gab, um das zukünftige Berufsbild zwischen 1. ExpertIn und ManagerIn einer Station zu entwerfen.

Meine außergewöhnlichste Teilnehmerin, die ich in herzlicher Erinnerung halte, war eine 75-jährige Nonne, die seit 35 Jahren eine Pflegestation der Elisabethinen in Linz geleitet hat. Bei mir war sie in einem Training „Führen in schwierigen Situationen“. Wie ein Schwamm hat sie meine Inputs aufgesogen und sich offenen Herzens Herausforderungen im Führungsalltag einer Station mit sterbenskranken Kindern gestellt.

Ein Geschäftsführer einer steirischen Wohnbaugesellschaft hat bei mir ein offenes Führungstraining besucht. Es hat ihm so gut getan, dass er ganz euphorisch nach Hause kam. Seine Frau fühlte sich davon – nach zwei Tagen alleine mit einem kleinen Kind – fast überrollt. Also schenkte er ihr zu Weihnachten die Teilnahme des Trainings „leistungsstark & lebensfroh“, das ich zweimal pro Jahr im Hotel Retter anbiete. Danach telefonierte er mit mir und meinte, dass er jetzt seine Frau verstehen könne – diesmal war er mit dem kleinen Kind alleine zu Hause. „Aber wir haben Ihr Buch zu Hause am Wohnzimmertisch liegen und dann lesen wir gemeinsam darin und schöpfen daraus Kraft.“ Um auch beruflich die lebensfrohen Impulse zu teilen, durfte ich anschließend ein Training „Boxenstopp für High Performer“ für sein Führungsteam gestalten. Einige Zeit später bestellt die Geschäftsführungskollegin ein Buch bei uns – mit der Anmerkung: „Überall im Büro hängen Ihre Zitate. Jetzt will ich mir selbst ein Bild machen.“ Und schließlich durfte ich auch eine große Zahl von MitarbeiterInnen für die „Empathische lösungsorientierte Kommunikation – auch in kritischen Situationen und mit herausfordernden Zeitgenossen“ stärken und mit Tools ausrüsten.

bullet-15

+) Wie fühlt man sich als „Trainer of the Year“ – und was wollen Sie noch erreichen?

Ich freue mich sehr über die zahlreichen Auszeichnungen von IIR. Der besondere Wert besteht für mich darin, dass sie auf der Auswertung aller TeilnehmerInnen eines ganzen Jahres beruhen. Ich gestalte viele Trainings mit viel „Opfersauce“: „Führen ohne disziplinarische Verantwortung“, „Führen im Sandwich“, „Mit weniger MitarbeiterInnen mehr bewirken“, „Was Führungskräfte über Burnout wissen sollten“, „Interne RevisorInnen: vom Bremser zum Ermöglicher“ da steht für die TeilnehmerInnen die Falle der Ohnmachtsgefühle weit offen. „Vom ohnmächtigen Opfer zum/zur freudvollen GestalterIn der Zukunft“ ist daher ein Motto aller meiner Trainings. Da freut es mich ganz besonders, dass es immer wieder gelingt, die anfänglich spürbare Stimmung von Stress, Frust und Verärgerung in freudvolle Leistungsstärke und souveräne Gelassenheit umzupolen. Es ist für mich beglückend, das Vertrauen der TeilnehmerInnen zu gewinnen und zu erleben, wie ihre Gesichter aufblühen.

Ich möchte weiterhin wirkungsvolle Trainings gestalten. Wenn mir TeilnehmerInnen rückmelden, dass meine Trainings zu positiven Weichenstellungen in ihrem (beruflichen) Leben geführt haben, dann schöpfe ich daraus Kraft und Sinn. Zukünftig möchte ich noch häufiger auf großen Konferenzen Keynotes gestalten. Viele Menschen zu bewegen, zu bestärken und zu ermutigen ist für mich ein tiefes Glücksgefühl. Liebend gerne hätte ich mehr Einfluss auf unsere gesellschaftlichen, sozialen und wirtschaftlichen Strukturen. Das habe ich nur in beschränktem Ausmaß. So unterstütze ich Menschen darin, dass sie in diesen und trotz dieser Strukturen Erfüllung & Erfolg, Spaß & Freude, Glück & Zufriedenheit in allen Lebensbereichen erleben – indem sie ihr Leben aktiv führen.

bullet-15

+) Ihre Keynotes sind super – erzählen Sie bitte ein wenig darüber?

Meinen 1. Vortrag habe ich 1982, damals 21-jährig auf einer pädagogischen Konferenz für Mathematiklehrer an der Universität Klagenfurt gehalten, zum Thema meiner Physik-Diplomarbeit „Physik des Hörens, Sprechens und Gleichgewichthaltens.“ Das war damals sehr aufregend – und es hat mir Spaß gemacht. Jetzt sind meine humorvollen erfrischend merk-würdigen, fundierten Keynotes Zugpferde auf internationalen Konferenzen im deutschsprachigen Raum.

Wenn man Veränderungen bewirken möchte, braucht es zuerst die Phase des Wachrüttelns und der Irritation, um das Bestehende zu überdenken. Genau das kann professionelles Infotainment bewirken. In wertschätzenden Humor verpackt, erzeugt eine gute Rede Nachdenklichkeit. Sie eröffnet neue Perspektiven, erweitert den Denkhorizont und vergrößert so den Handlungsspielraum. Ich nenne das auch »Kick-Ass-Consulting«: mit merk-würdigen  und wertschätzend-provokanten Denkanstößen die Spurrillen des Vertrauten überwinden und über den Tellerrand blicken. Wenn Veränderungsprozesse, Kulturwandel oder gezielter Aufbau von Skills mit einem großen MitarbeiterInnen-Event als Kick-on beginnen, kann innerhalb kurzer Zeit ein wunderbarer gemeinsamer Nährboden geschaffen werden, auf dem dann gezielte Workshops und Trainings für einzelne Gruppen besonders effektiv fruchten. Auch kurze Infotainments von 1 bis 2 Stunden können nachhaltig vieles bewirken – besonders dann, wenn man sie sowohl in Inhalt als auch in der Wahl der Worte, Zitate und Bilder auf den jeweiligen Anlass und die Zielgruppe maßschneidert.

Storytelling heißt die Methode, die ich in den 80er-Jahren schon intuitiv als herzhafte Verpackung mathematisch-analytischer Zusammenhänge gewählt habe. Geschichten fördern die sinnliche Vorstellungskraft und damit die Leistungs- und Merkfähigkeit unseres Gehirns. Im Spiegelbild kann man augenzwinkernd und damit leichter verdaulich die eigenen Stärken und Defizite erkennen. Wir alle kennen den Effekt, dass uns zu den Problemen anderer viel eher Lösungsstrategien einfallen. Selbst haben wir oft blinde Flecken. Geschichten sind eine kreative Form, diese zu beleuchten. Darin besteht auch die Faszination von Märchen: Sie lassen uns die Archetypen unserer Seele verstehen. Abgesehen davon fördern Geschichten die sinnliche Vorstellungskraft und damit die Leistungs- und Merkfähigkeit unseres Gehirns. Eine wesentliche Botschaft guter Geschichten ist auch: Ich stehe mit meinen Problemen nicht alleine da. Ich fühle mich mit meinen Herausforderungen verstanden.

Storytelling erhöht die Präsenz und fokussiert die Aufmerksamkeit der TeilnehmerInnen. Die Geschichten sollen möglichst viele Menschen abholen, Neugierde wecken und gute Emotionen erzeugen. Das funktioniert umso besser, je glaubwürdiger und authentischer die Geschichten sind. Von daher erzähle ich fast ausschließlich Geschichten aus dem eigenen Leben: Neutralisierte berufliche Erfahrungen, Geschichten von Kindern, die Verhaltensweisen viel unmittelbarer und direkter zeigen, Episoden aus Sport und Hobbys.

Super Geschichten sind auch intelligente Witze. Gelotologie heißt die schulmedizinische Forschung zur Gesundheit des Lachens. Lachen ist das wirkungsvollste Mittel, um aus Stress auszusteigen, weil es unsere Muskeln entspannt. Darum ›zerkugeln‹ wir uns vor Lachen. Miteinander zu lachen ist höchst gesund und entspannend. Sich auf Kosten anderer lustig zu machen, der toxische Doppelgänger.

bullet-15

+) Buchautorin …

In den vielen Jahren als Trainerin und High Performance Coach habe ich mich immer wieder gefreut, dass meine würzigen Wortspenden bei Interviews sehr willkommen waren und ich viele Fachartikel in Magazinen und Zeitschriften veröffentlichen konnte.

2012 hat mein Mann Dkfm. Manfred Lappe, Autor zahlreicher Bücher, in denen er in verständlicher Sprache (nicht nur) Basiswissen zu brandaktuellen Wirtschaftsthemen vermittelt, diese Artikel überarbeitet, aktualisiert und zu einem Buch strukturiert. So entstand unser gemeinsames Buch „leistungsstark & lebensfroh – Hochwirksame Impulse für nachhaltigen Erfolg, heiter-souveräne Leichtigkeit und empathische Lebensfreude“, das im Verlag Impuls & Wirkung erschienen ist.

Im hinteren Teil des Buches haben wir für die LeserInnen die in den vielen Jahren gesammelten einfachen, hochwirksamen Methoden und Prinzipien zur Steigerung der Lebensfreude und der Leistungsstärke zusammengefasst. Diese 50-teilige Toolbox entfaltet besonders viel Kraft, wenn man sich gemeinsam mit wohlgesonnenen Verbündeten für einzelne Methoden z.B. „Tool des Monats“ entscheidet, sich Schritt für Schritt beharrlich auf den Weg zur alltäglichen Nutzung macht, sich gegenseitig erinnert/ermutigt und dabei auch Teilerfolge würdigt.

Wir verstehen es als Hummelflug-Buch: natürlich kann man von vorne nach hinten lesen. Wenn etwas nicht so interessiert, ist es gut möglich weiterzufliegen, um anderer Stelle wieder zu verweilen und zu versinken.

Man kann wie aus einem Buffet das auswählen, was den eigenen Geschmack trifft, nährt und das persönliche Wohlbefinden steigert.

Wenn unsere Gedanken Kreise ziehen, Nachdenklichkeiten bewirken und nützliche Erkenntnisse anregen, erfüllt dieses Buch seine Bestimmung. Unser Ziel ist, Standpunkte zu ver-rücken, zusätzliche Perspektiven zu erschließen, den Denkhorizont und das Handlungsspektrum zu erweitern und so das fundierte Selbst-Vertrauen zu stärken.

Marie von Ebner-Eschenbach wusste, was die Stress- und Krisenforschung bestätigt:

„Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, dann der Glaube an die eigenen Möglichkeiten.“

Das Meistern kritischer Situationen mit einem hohen Grad an Ungewissheit und einer Vielfalt unterschiedlicher Anforderungen ist wichtiger denn je. Wie sehr das Thema unter den Nägeln brennt, erkennt man auch daran, dass die 1. Auflage von 2000 Stück innerhalb von 1 ½ Jahren vergriffen war, die wesentlich erweiterte 2. Auflage von 2500 Stück nach weiteren 2 Jahren. Die jetzt vorliegende 3. Ausgabe bietet eine weitere Abrundung der vielfältigen Themen. Im Sinn von gesunder und nachhaltiger High Performance: Das Feuer der Begeisterung entfachen, pflegen, weiterreichen und hüten – ohne auszubrennen.

bullet-15

+) Bisserl Privatleben?

Ich bin sehr dankbar, dass ich – im Gegensatz zu 80 % der Karrierefrauen, bei denen der Kinderwunsch auf der Strecke bleibt – zur 20 %igen Minderheit gehöre, die die Herausforderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu meistern hatten. Meine Lieblingstochter Hanna ist jetzt 25 Jahre alt und hat ihr Studium Bauingenieurwesen an der technischen Universität abgeschlossen. Mein Lieblingssohn Tim, jetzt 23, studiert an der Universität Wien Mathematik.

Zum Glück ist es mir gelungen, den Grundsatz von Goethe

„Kinder brauchen Wurzeln und Flügel“

umzusetzen. Mein Sohn hat sich vor einigen Jahren dafür bedankt, dass ich ihn zur Selbständigkeit erzogen habe. Meine Tochter hat einmal gemeint: „Mama, gelt, wenn ich ein Problem habe, dann bist du für mich da.“ Und sich gleich selbst korrigiert: „Ich weiß eh, meine Probleme, kann ich nur selbst lösen. Du hilfst mir dabei. Richtig?“ Das ist ganz in meinem Sinn.

Vor 10 Jahren habe ich mit Freundinnen geblödelt, was wir mit einem Lottogewinn machen würden. Ich aus der Pistole geschossen: „Ich würde mir einen kaufmännischen Geschäftsführer leisten.“ Seit 10 Jahren lebe ich mit dem Finanzexperten Dipl.-Kfm. Manfred Lappe in einer glücklichen Liebesbeziehung.

Seit 9 Jahren ist er auch alleinzeichnungsberechtigter kaufmännischer Geschäftsführer von Impuls & Wirkung. Viel besser als ein Lottogewinn. 2013 haben wir auch geheiratet. Unser Motto: Ein gut eingespieltes, privates & berufliches Unter- und Oberwasser-Lebens-Buddyteam wollen wir bleiben – und zusätzlich werden wir ein Ehepaar. Uns verbindet u.a. die Begeisterung für das Tauchen in tropischen Gewässern. Ich übe mich darin, die schwerelose Leichtigkeit, mit der man unter Wasser Hürden und Hindernisse überwindet auch an Land zu kultivieren.

bullet-15

+) Alles, was ich hier vergessen habe:

In meiner Freizeit bin ich Gründungsvorständin des Club Max Reinhardt Seminar, einem Förderverein für die Theater- und Regiestudierenden am Max Reinhardt Seminar. Aus dieser Synergie habe ich jetzt ein völlig neues Trainingskonzept „Regie führen auf beruflichen Bühnen – Theater-Regie-Impulse für High Performance im Business“ entwickelt. Prof.in Rosee Riggs und Mag.art. Steffen Jäger, beide Lehrende am Max Reinhardt Seminar, gewähren erkenntnisreiche Einblicke in ihre Theaterregie-Prozesse, vermitteln Strategien, Prinzipien und Methoden der Theaterregie und gestalten mit den TeilnehmerInnen Übungen aus der Ensemblearbeit. Ich moderiert den Trainingsprozess, verknüpfe die Theater-Regie-Impulse mit High-Performance-Prinzipien und unterstütze den Transfer von den Theaterbühnen ins Businessleben. Das Interesse der Unternehmen dafür ist sehr groß. Und das Training für die TeilnehmerInnen höchst erkenntnisreich. Sie erleben hautnah die entscheidende Bedeutung von Klarheit, Präsenz, Rollenbewusstsein, achtsame Wahrnehmung und bewusste Gestaltung von Beziehungen auf allen Bühnen des Lebens.

Der großartige Regisseur Peter Zadek, der das deutschsprachige Theater maßgeblich geprägt hat, wurde eingeladen für die Festschrift des Max Reinhardt Seminars ein Zitat zu verfassen:

„Wir wollen Euch ermöglichen, Euch kennenzulernen, dazu zu stehen, wer ihr seid
und nicht immer demonstrieren zu müssen, wer ihr seid.
Technik ist ein nützlicher Zusatz.“

Das ist auch ein höchst erfolgsversprechendes Motto für Führungskräfte im Business. Friedrich Schiller beschreibt den spielenden Menschen als den, der in der Lage ist, sein höchstes Potenzial zu erreichen. Spiel als Mittel, sich selbst zu entdecken, unserer Fantasie freien Lauf zu lassen und unsere Entdeckungen mit anderen zu teilen.

„Lasst uns arbeiten, wie Kinder spielen.“

ist eins meiner zentralen High Performance Prinzipien. Herzhafte Neugierde, faszinierendes Staunen, begeistertes Fokussieren und spielerische Leichtigkeit sind eine höchst tragfähige Grundlage, um freudvoll, nachhaltig-gesund erfolgreich zu sein – ohne auszubrennen. Und Max Reinhardt meint in seiner berühmten „Rede über den Schauspieler“:

Wir alle werden geboren mit einem einzigartigen Gesicht.
Im schmalen Flussbett bürgerlichen Lebens
werden wir glattgeschliffen zu austauschbaren Kieselsteinen.“

Das nehme ich mir sehr zu Herzen und lebe meine Einzigartigkeit!

bullet-15

Erstveröffentlichung der Kurzversion am 18.3.2014 im CareerNetwork von medianet
Karriere Interview Titelseite und Karriere Interview

bullet-15

„Ich denke mit Ihnen.
Ich gestalte mit Ihnen.
Und ich setze es gemeinsam mit Ihnen um.

bullet-15

Erfolg braucht Leichtigkeit.
Erfolg bringt Lebensfreude.

bullet-15

Hochwirksame Impulse
für nachhaltig-gesunden Erfolg
in heiter-souveräner Gelassenheit.

Monika_HerbstrithLappe_strahlend__mod3

Sehr gerne begleite ich Sie tatkräftig als Denk- und Gestaltungs-Partnerin
auf Ihren Weiter-Entwicklungswegen.“

Monika Herbstrith-Lappe

bullet-15

„An der Arbeit von Monika Herbstrith-Lappe schätze ich besonders ihre den Aufgaben entsprechende, detaillierte Aufbereitung der Themen, die direkte Ansprache der Menschen in den jeweiligen Organisationen und die intensive emotionale Einbindung bei den Workshops sowie die Einbeziehung Ihrer effektiven Werkzeuge.“
Günther Weiß, Vorstandsvorsitzender, HDI Versicherung AG
„Ich denke gerne an die tollen Seminare von Monika, die ich miterleben durfte. Auch in ihrem Buch „leistungsstark & lebensfroh“ blättere ich immer wieder. Die Lebensfreude, die sie bei Deinen Trainings ausstrahlt, bedingt dass die Inhalte auch „hängen“ bleiben. Ich hab jedenfalls viel mitgenommen. Das sagen auch die Teilnehmer, meiner mit Monika gestalteten Veranstaltungen. Ich bin sicher dass sich wieder Gelegenheiten für eine „ Sessions“ mit Monika bieten werden.“
Konrad Skale, Key Account Manager, Janssen-Cilag Pharma GmbH
„Immer wieder habe ich gerne an Ihren Vorträgen teilgenommen und konnte viele Inputs für meinen beruflichen Alltag mitnehmen und auch umsetzen. Meine Kollegen und ich waren über Ihre positiven und energetisierenden Auftritte überaus begeistert.“
Ing. Mag. (FH) Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender, ÖBB Holding
„Gewinnt die Menschen und deren Themen: Fasziniert durch Kompetenz und Sprachgewandtheit. Fordert durch Geschwindigkeit und Tiefe. Bewirkt durch Aktivität und Selbstreflektion. Erheitert durch Wortwitz und Eigenironie. Diese Vielfältigkeit als auch Widersprüchlichkeit zeichnen Monika Herbstrith-Lappe aus und dafür schätzen wir sie im Unternehmen besonders als Keynote-Speaker und Trainerin.
Mag. Barbara Wagner-Buhl, HR, Head of Talent Management & Acquisition, Shire
„Ich finde es immer wieder erstaunlich und faszinierend, wie Monika Herbstrith-Lappe es in ihrer fröhlich-unkonventionellen Art schafft, die unterschiedlichsten Zielgruppen unserer Fachkonferenzen zu „trockenen“ Themen in kürzester Zeit zu gewinnen und zu begeistern. Sie verfügt über breites und tiefes Wissen. Was sie spricht hat Hand und Fuß, Humor UND Herz!“
Mag. Manfred Hämmerle, Eigentümer, Geschäftsführer, IIR GmbH
„Als Trainerin einfach unschlagbar – so mitreißend, positiv ansteckend und lebensfroh, dass einem schon ein paar Stunden mit ihr zu einer anderen Einstellung verhelfen.“
„Schauen Sie in den mit Humor, Charme und Tiefgang vorgehaltenen Spiegel - es lohnt sich!“
Christian Tschurtschenthaler, Hauptabteilungsleiter Strategie, Planung, Freigabezentrale, BMW München
„Ich freue mich, dass Monika Herbstrith-Lappe regelmäßig für unsere Medien schreibt. Ihr Schreibstil ist so wie ihre Persönlichkeit: frisch, klug und humorvoll. Und ihr gehen die guten Ideen nicht aus. Wir Hernsteiner sind stolz darauf, sie als Netzwerkpartnerin zu haben.“
Dr. Lisa Kratzer, MAS, Leiterin Marketing und New Business, Hernstein Institut für Management und Leadership
„Monika Herbstrith-Lappe bewegt – spätestens wenn 300 gestandene Manager aufstehen und zu hüpfen beginnen, ist das sonnenklar. Aus ihrem profunden Schatz an Weisheiten, Anekdoten und Methoden kann jeder etwas mitnehmen, weshalb sie ein beliebter Speaker auf den Confare Events ist. Als Veranstalter weiß ich zu schätzen, dass sie sich in die Konzeption und Gestaltung des Programmes einbringt und unsere mannigfaltigen Social Media Aktivitäten aktiv unterstützt. Herzlichen Dank für die wunderbare Zusammenarbeit!“
Mag. Michael Ghezzo, Geschäftsführer, Eigentümer, Confare GmbH – Gemeinsam. Besser. Machen
„Monika trifft den Ton. Und nicht nur das – sie reißt uns vom Stuhl und lässt uns Luftsprünge machen. Sie hat die Menschen gerne – das spürt man. Darum hört man gerne zu und nimmt einen Strauß von Denkanstößen mit. Ich durfte Monika bereits mehrfach erleben und habe Sie gerne zu meinen eigenen Veranstaltungen eingeladen, weil Sie die Leute direkt anspricht. Wenn Lernen nachhaltig wirken soll, dann kann sie die treffendsten Eindrücke hinterlassen. Und es macht richtig Spaß.“
Martin Andenmatten, Managing Director, Glenfis
„Höchst-professionelle Moderation unserer Strategieklausur mit besonderem persönlichen Engagement. Monika Herbstrith-Lappe bringt sich auch inhaltlich in unser Führungsteam ein. Wir schätzen diese zusätzliche Sichtweise als externe Expertenmeinung sehr.“
Präsident Dr. Christoph Reisner, MSc, Ärztekammer NÖ
"Was ein Impuls für große Wirkung haben kann beweist sich in der Zusammenarbeit mit Fr. Herbstrith-Lappe auf einzig artige Weise. Es ist ein Verfügen auf einer Reise begleitet zu werden, die neue Perspektiven mit Humor, Leichtigkeit, aber profundem und tiefen Wissen eröffnet. Jeder der die Chance hat mit Fr. Herbstrith-Lappe zusammenarbeiten zu dürfen wird sich geehrt und privilegiert fühlen und das nicht nur aufgrund der Inhalte. Ich bin stolz darauf, dass Hirsch Armbänder GmbH eine solche Zusammenarbeit immer wieder genießen darf.“
Robert Hirsch, CEO, Hirsch Armbänder GmbH
„Achtung: Wenn Sie Monika Herbstrith-Lappe bei einem Refererat zuhören, wird Ihr Wecker klingeln. Sie werden daran erinnert, das Steuerrad für die Leichtigkeit des Seins wieder in die eigene Hand zu nehmen.“
„Leistungsstark und lebensfroh - Frau Mag. Monika Herbstrith-Lappe präsentiert in authentischer Weise, dass es sehr wohl möglich ist, die professionelle Vermittlung von Lehrinhalten mit hochwirksamen Impulsen für nachhaltigen Erfolg im Bereich Leadership und Management mit souveräner Leichtigkeit und empathischer Lebensfreude zu verbinden."
Senator MedR Dr.Hannes Schoberwalter, Leiter Forum Europäische Gesundheitspolitik, SENAT DER WIRTSCHAFT ÖSTERREICH
"Monika Herbstrith-Lappe motiviert dazu, kluges Hirnmanagement einzusetzen, um auf wertschätzende Weise und in tatkräftiger Form erlernte Inhalte in die Praxis umzusetzen ohne dabei darauf zu vergessen, dass Intelligenz und Herzensbildung kein Widerspruch sind."
Senator MedR Dr.Hannes Schoberwalter, Leiter Forum Europäische Gesundheitspolitik, SENAT DER WIRTSCHAFT ÖSTERREICH
"In der Zusammenarbeit auf hohem Niveau schätze ich Frau Mag.Herbstrith-Lappe für die Besonderheit ihrer brillianten Persönlichkeit, ihr vorbildhaftes Wertefundament und das umfangreiche Wissen, das zu vermitteln ihr in humorvoller Leichtigkeit und erfrischender Kurzweil gelingt – ich kann den Besuch ihrer Lehrveranstaltungen nur bestens empfehlen.“
Senator MedR Dr.Hannes Schoberwalter, Leiter Forum Europäische Gesundheitspolitik, SENAT DER WIRTSCHAFT ÖSTERREICH
„An Frau Herbstrith-Lappe Monika schätze ich besonders die erfrischende, positive und humorvolle Art. Sie schafft es ihr enormes Fachwissen mit Spaß und "merkwürdigen" Beispielen den Teilnehmern vorzutragen. Die Zuhörer können so viel Nützliches und Wertvolles verinnerlichen und sich für den Alltag mitnehmen. Kein Training ist wie das andere, kurzweilig, intensiv, spannend und immer sehr realitätsnahe. Es sind wunderbare Anker und Hilfestellungen die sie auf den Weg mitgibt.“
Angelika Duckenfield, President, AQC Switzerland
„Monika Herbstrith-Lappe konferiert mit Herz und Verstand. Damit gewinnt sie jedes Publikum und bereichert die Veranstaltungen der Ghezzo GmbH. Ihre Anekdoten, Sinnsprüche und Erfahrungen geben zu denken und zielen vor allem auf eines ab: Durch ein gestärktes Selbstbewusstsein zu mehr Erfolg zu kommen. Und das bringt sie auch Technikern und Skeptikern durch ihr breites wissenschaftliches und wirtschaftliches Wissen näher. In der Zusammenarbeit ist Monika verlässlich und kreativ.“
Mag. Alexander Ghezzo, Inhaber und Geschäftsführer, Ghezzo GmbH
„Monika Herbstrith-Lappes Trainings sind eine nahezu unerschöpfliche Quelle der Inspiration für alle beruflichen und auch privaten Herausforderungen."
Peter Bauer, Account Manager, Bacher Systems
„Monika Herbstrith-Lappe hat mich und mein Team durch ungewöhnliche Zeiten begleitet. Sie macht das mit viel Einfühlungsvermögen, viel Empathie, Humor und Fachwissen. An Monika schätze ich die Kombination von Persönlichkeit und Professionalität, "gespickt" mit guter Rhetorik. Ihr Buch „leistungsstark & lebensfroh“ hat einen Ehrenplatz auf meinem Nachtkästchen. Ich empfehle sie als Coach, Moderatorin und Sprecherin uneingeschränkt und gerne.“
„Monika Herbstrith-Lappe ist die 100%ige Verkörperung ihres Credos "Mit Lebensfreude zum Erfolg". Ich schätze besonders, dass sie sich als gelernte Mathematikerin und Physikerin sehr gut auf technische Experten einstellen kann. Speziell IT Spezialisten müssen ständig steigende Anforderungen erfüllen - durch ihre unkonventionelle Art und ihre Methodenvielfalt kann Frau Herbstrith-Lappe sie sehr effektiv unterstützen."
DI Ingrid Kriegl, Geschäftsführerin , Sphinx IT Consulting GmbH
„Die bildhafte, humorvolle und kurzweilige Präsentation gepaart mit praxisnahen Übungen führt dazu, dass Inhalte des Seminars „hängen bleiben“ und so als wertvolle Unterstützung in allen Rollen des täglichen Lebens angewendet werden können.“
Ing. Mag. Werner Heihal, Head of Internal Audit, Porr AG
„Frau Herbstrith-Lappe bringt in ihren Vorträgen und Workshops die meist antagonistischen Dimensionen menschlichen Wirkens, Verstand und Gefühl, auf intelligente und zugleich empathische Weise in Einklang."
Sabine Schütze, Conference Director, EUROFORUM Deutschland SE
„Wer nach einem Trainer „Out the box“ sucht, der findet in Monika nicht nur jemanden mit unglaublichen Kommunikationsfähigkeiten, sondern auch jemanden, der es schafft die bestehende Organisation zu verstehen und durch perfekt beherrschten Methodenkoffer die richtigen Impulse zu setzen.“
Oleg Güntner, Strategie, Planung Freigabezentrale, BMW Group
„Durch ihre neu- und andersartigen Gedanken - temperamentvoll und überzeugend vorgetragen - gelingt es Monika Herbstrith-Lappe einen rasch aus dem beruflichen Kleinklein herauszuholen und - im Abstand zum Alltäglichen - neue Aspekte und Perspektiven zu entwickeln. Das menschliche und berufliche Miteinander wird als schöne Aufgabe und als Herausforderung wieder neu „erfunden“. Eine Vielzahl von Ideen verbessern den fürsorglichen und liebevollen Blick auf das Gegenüber. Ein großes Danke für all die vielen Anregungen.“
Mag. Bernhard Telsnig, Inhaber, Nautilusapotheke
„Meine erste Begegnung mit Monika Herbstrith-Lappe, Anfang 2014 in Krems an der Donau-Uni, war ein glücklicher Zufall. Seither schätzen und genießen wir Ihren Erfahrungsreichtum als Trainerin. Im Rahmen unserer jährlichen Führungskräfteklausur gibt uns Monika den gewissen „Extra-Kick“ an Motivation, unsere Ziele ambitioniert zu beschreiben und zu beschreiten.“
Christian Schambeck, Gründer und Geschäftsführer, schambeck holding GmbH, Bayern
„Das Ergebnis der Zusammenarbeit mit Monika Herbstrith-Lappe ist für mich persönlich und mein Team am besten mit „Energiegewinn“ umschrieben – aus meiner Sicht ein ganz besonderer Wert in herausfordernden Zeiten.“
Mag. Robert Ulbing, Leiter Fachbereich NKS, Wiener Städtische Versicherung
"Auch noch Jahre nach dem Training greife ich einzelne Anregungen aus dem Training noch gerne auf und gebe diese auch an Kollegen, Mitarbeiter, Freunde weiter. Auf meiner Pinwand im Büro und zu Hause hängen einzelne Sprüche aus der umfangreichen Toolbox, die ich immer wieder gegen der aktuellen Situation angepasste neue Blätter austausche. Dadurch entwickeln sich oft sonder-bare und merk-würdige, immer aber kost-bare Gespräche.“
„Monikas „merk-würdige“ Vorträge sind eine Bereicherung für mehr Leichtigkeit und Gelassenheit im herausfordernden Revisionsalltag. Die Inhalte sind humorvoll verpackt und inspirierend für den Weg zu mehr Lebensfreude.“
Sabine Ivancich, MA, Group Audit, Erste Group Bank AG
„Im Jahr 2011 habe ich Frau Mag. Herbstrith-Lappe anlässlich eines Seminars über die schwierigsten Situation für Führungskräfte kennengelernt. In ihrer Einleitung hat sie alle Teilnehmer ersucht, die ersten dreißig Minuten ihres Trainings „durchzuhalten“, weil sie am Beginn ziemlich irritierend sei. Tatsächlich habe ich überlegt, wie ich mich bei der ersten Pause am besten entschuldigen könnte. Nunmehr habe ich mir inzwischen bereits vier Mal, auch gemeinsam mit unserem gesamten Führungsteam, bei Ihrem Training „leistungsstark &lebensfroh“ Abstand zum Alltag und Energie für meine Tätigkeit und mein Leben geholt und ich freue mich schon jetzt auf das nächste „erfrischende“ Zusammentreffen.“
„Wir schätzen bei den Trainings und Vorträgen die lebensfrohen Impulse und die positive Wirkung - auf die Menschen und das Unternehmen. Und dass im Coaching auch gelacht werden darf, ist eine wunderbare Erfahrung."
Mag. Johann Garstenauer, MAS, Leiter Personal , Prokurist, immigon portfolioabbau ag
„Die Lebensfreude und die Begeisterung von Monika Herbstrith-Lappe für das was sie tut, wird in jeder Sekunde der Zusammenarbeit sicht- und spürbar und überträgt sich scheinbar mühelos auf ihre Zuhörerschaft. Mitreißender Vortrag, bei aller theoretischen Fundierung wohltuend praxisbezogen und höchst unterhaltsam vorgetragen. Kurzum: Inhalt und Form wirken noch lange nach und sind somit ein im besten Sinne "denk- und merkwürdiges" Erlebnis.“
Mag. Sandra Jopp, Marktmanagement und Kommunikation, ÖBB Infrastruktur
„Wenn ich an Frau Mag. Herbstrith-Lappe und unsere Zusammenarbeit denke, kommt mir auf Anhieb Ihre positive Ausstrahlung sowie Ihr humorvolles und sonniges Gemüt in den Sinn. Binnen kürzester Zeit hat sie die Aufmerksamkeit der Zuhörerinnen und Zuhörer auf sich gezogen. Ihre Vorträge sind kurzweilig, spannend, humorvoll, positiv – die Eindrücke bleibend.“
Walter Fortunat, Leitung Marketing, PHOENIX Arzneiwarengroßhandlung GmbH
„Mit ihrer positiven Leidenschaft transportiert Monika Herbstrith-Lappe ihr know-how so, dass sie nachhaltige Veränderungen bewirkt. Ihre Beiträge sind ein wichtiger Baustein nachhaltigen Erfolges von Organisationen. Sie entfacht durch ihre positive Energie, ihre unkonventionelle Art gepaart mit ihren hohen Kompetenzen ein „Feuer“ bei den TeilnehmerInnen, sodass diese beginnen, ihre eigenen Möglichkeiten zu erkennen und eigenverantwortlich zu gestalten."
Mag. Christian Ackerler, Vorstand, Bundesministerium für Finanzen, Steuerfahndung
„In den Veranstaltungen, in denen ich Monika erleben durfte, zeichnete sie sich insbesondere durch die lebendige Gestaltung ihrer Vorträge und Seminare aus. Sie hat einen reichen Fundus an inspirierenden und tiefgehenden Weisheiten und leitet die Veranstaltungen mit viel Frauenpower, Herz und Hirn!“
Mag.a Ingrid Schmidbauer, Gleichbehandlungsbeauftragte und Leiterin Betriebliches Gesundheitsmanagement, AMS NÖ
"Als Alleinverantwortliche für das treuhändische Verwalten des Werkes eines besachwalteten Künstlers ist der Schutz seiner Person und das Vertreten seiner Interessen gegenüber den unterschiedlichsten Personen, Institutionen, Museen und Galerien die große Aufgabe. Da ist es gut und wichtig unvoreingenommene Lösungsansätze für knifflige Situationen aus dem reichen Erfahrungsschatz von Monika zu erhalten, um der Verantwortung entsprechen zu können. Ich bin ihr dankbar für die vielen wertvollen Anregungen, die ich von ihr erhalten habe und stolz, sie zu meinen Vertrauten zählen zu dürfen."
Dr. Elisabeth Telsnig, Kunsthistorikerin, betreut und vertritt seit mehr als zwanzig Jahren den Künstler, Josef Hofer
"Monika Herbstrith-Lappe überzeugt mit ihrem humorvollen und leicht-verständlichen Schreibstil regelmäßig die Leser vom Magazin TRAiNiNG. An ihren Zeilen kann man die positive Art von Monika regelrecht herauslesen. Ihre wertvollen Statements sind stets eine Bereicherung für das Magazin."
Christoph Wirl, Magazin TRAiNiNG, Eigentümer, Verlag Wirl & Winter OG
„Monika Herbstrith-Lappe beginnt die Seminare mit einer positiven Einladung, weckt hohe Erwartungen, überrascht mit einem absolut fesselndem und einzigartigem Vortrag, führt die eigenen Möglichkeiten vor Augen, liefert eine riesige Toolbox mit Rezepten, erfüllt die hohen Erwartungen und ermöglicht nachhaltig die Umsetzung des Gehörten – meine „Weiterempfehlungsrate“ ist aus gutem Grund extrem hoch!“
DI Ruth Fischereder, Abteilungsleiterin Vorortkontrolle, Agrarmarkt Austria
„Projekte und Seminare mit Frau Herbstrith-Lappe waren für mich immer mit wichtigen Impulsen für meine berufliche Entwicklung und mein gesamtes Leben verbunden. Jeder Impuls hatte die Wirkung von beruflicher Veränderung und Reflexion der eigenen Sichtweise, die mich stets einen wichtigen Schritt in meinem Leben weiter gebracht hat. Dabei ist es vor allem die kommunikative und kompetente Art und Weise wie Fr. Herbstrith-Lappe ihre Trainingstätigkeit lebt, die das Auditorium an der richtigen Stelle abholt und zum geplanten Ziel führt. Man merkt in jeder Phase der Zusammenarbeit, dass Fr. Herbstrith-Lappe ihren Beruf mit vollem Engagement und hoch professionell ausübt und so jedes Treffen zu einer persönliche Bereicherung für mich geworden ist.“
Jürgen Luhn , Leiter Real Estate Appraisal Austria, Private Individuals & SME Credit Operations, Bank Austria
„Es gelingt Monika Herbstrith-Lappe Menschen abzuholen, diesen ihre Stärken bewusst zu machen und so ihr Selbstvertrauen zu stärken. Monika arbeitet einerseits sehr professionell und andererseits sehr herzlich und mit viel Humor – und das gefällt mir“
KR Mag. Christine Hapala, hapala Steuerberatung GmbH
„Für mich persönlich ist Monika eine geschätzte Wegbegleiterin, die durch ihr kreatives Denken, ihr strukturiertes Vorgehen und ihre höchst nützliche Toolbox mir hilft, mich zu fokussieren und mich in den vorgegebenen Rahmenbedingungen zielsicher zu bewegen. Darüber hinaus unterstützt sie mich darin, zusätzliche Perspektiven zu erschließen und somit meinen individuellen Handlungsspielraum zu erweitern.“
Dr. Elisabeth Lackner, Chief Executive Officer, Qualified Person, ABF Pharmaceutical Services GmbH
„Die Vorträge von Monika Herbstrith-Lappe sind Wellnesseinheiten für die Seele, das Gemüt, dem Verstand und vieles mehr! Einfach toll!“
Franz Schleifer, MBA, Leiter Bilanzstrukturmanagement Volksbank Wien AG und Vorstand, ACI Austria
„Ich habe noch keine Trainerin erlebt, die mit so viel Herzblut und ihrem ganz eigenen Wiener Schmäh die Teilnehmer begeistert. Ich habe gelernt fürs Leben. Von Monika Herbstrith-Lappe habe ich eine Toolbox für mein Leben an die Hand bekommen.“
Michael Große Verspohl, ppa, Leiter Personalwirtschaft / Head of HR, Schmitz Cargobull AG, Deutschland
"Unsere TeilnehmerInnen erleben Frau Herbstrith-Lappe als spannend, kurzweilig und sehr humorvoll. Dadurch schafft sie es, die Inhalte so zu vermitteln, dass sie auch im „Kopf & Bauch“ bleiben und Impulse im Alltag setzen. In der Zusammenarbeit ist sie sehr kundenorientiert und vor allem immer an einer gemeinsamen Lösung interessiert, was wir sehr zu schätzen wissen."
Mag. Alexandra Forchtner, Personalentwicklung & Recruiting, PremiQaMed Management GmbH
„Monika Herbstrith-Lappe ist eine sehr humorvolle, motivierende und spritzige Rednerin. Sie langweilt ihr Publikum keine Minute und alle Teilnehmerinnen sind stets begeistert von ihr. Kompetent, warmherzig und mit Recht mehrfach als Top-Trainerin prämiert!“
Silvia Rotheimer-Manzinger, Gründerin und Geschäftsführerin, OMC Office-ManagerInnen-Circle
"Monika schafft es, selbst die größten Zweifler in kürzester Zeit aus deren Denkmuster rauszuholen, zu begeistern, einzubinden, mit „merkwürdigen“ Sprüchen Botschaften nachhaltig zu verankern. Wir spielen fast in jeder Besprechung mit einem ihrer vielen „Sager“, der bei uns allen ein Lachen ins Gesicht zaubert. An der Zusammenarbeit schätzte ich besonders die Diskussion/Vorbereitung vor dem Training. Dies hat viel zum Verständnis des organisatorischen Zusammenspiel der Abteilungsleiter beigetragen."
Dipl.Ing. Florian Steinhart, Betriebsleiter, Pflaum & Söhne Bausysteme GmbH der ArcelorMittal Construction
„Zugegeben das Training startet skurril. Fremd- und eigenartig. Aber einmal eingetaucht in die Welt von Fr. Herstrith-Lappe gleicht es einer Seelenerfrischung. Sie ist mitreissend, energiespendend, inspirierend und extrem lustig. Eine Empfehlung für jeden, der mal eine Schulung "Out of the Box" sucht.“
Prok. Mag. Michael Hofbauer, Billitz GmbH
„Trainings/Coachings mit Monika Herbstrith-Lappe sind merk-würdig! Es wird sehr viel gelacht, man ist entspannt und arbeitet freudvoll. Am Ende des Tages bemerkt man erst wie viel Arbeit erledigt wurde. Ich habe definitiv Lust auf mehr und freue mich auf weitere Termine mit ihr.“
Mag.a Gabriele Lukassen, Leiterin des Referats internes Rechtsconsulting und Funktionärsverwaltung, Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich
„Eine kreative, unkonventionelle und extrem lustvolle Seminargestaltung zeichnet die Arbeit mit Monika Herbstrith-Lappe und Impuls & Wirkung aus.“
Mag. Helene Sengstbratl, Landesgeschäftsführerin, AMS Burgenland
„Die Vortragsweise und Moderationstechnik von Monika regt zum Nachdenken an. Der Funke der persönlichen Begeisterung springt über. Und zwar gleichermaßen zu Top-Managern wie zu einfach-bodenständigen Mitarbeitern. Ihr breites Erfahrungsspektrum aus unterschiedlichen Branchen macht die Zusammenarbeit mit Monika hoch effektiv. Bei aller fachlichen Kompetenz handelt sie mit Hausverstand. Das mag ich.“
Ing. Andreas Bodenmüller, Betriebsleiter, iSi GmbH
„Ob in der Auditorenausbildung, als Betreuerin meiner Master Thesis oder als externe Prüferin für Zusatzqualifikationen meiner Schüler/innen, Monika Herbstrith steht immer für ein Höchstmaß an Qualität und Professionalität. Vor allem aber ihre Trainings bedeuten ganz besondere Erlebnisse, sind diese doch: Methodisch perfekt, Optimal auf den Kunden abgestimmt, Nützlich, Innovativ, Kompetent und Anregungsreich dargeboten.‘ Also, einfach: MONIKA “
„Was Monika so einzigartig macht? Ihr Wesen: sprühend vor Energie und Lebenslust, Ihr Stil: mitreißend und motivierend. Monika vereint in ihren Trainingsinhalten wissenschaftliche Erkenntnisse mit dem Faktor Mensch und seinen Emotionen.“
Daniela Rechberger, Bereichsleitung IT, Österreich Werbung
„Nachhaltige Wirkung im wahrsten Sinne des Wortes: Das Infotainment zum Thema “Mitarbeiterorientierung als siamesischer Zwilling der Kundenzufriedenheit“ war einer der ganz wenigen Vorträge in meinem Leben die selbst nach 9 Jahren immer noch präsent sind.“
Hans Ruf, Abteilungsleiter Informatik, EBM in Münchenstein, Schweiz
„Monika ist ein herzensfroher Mensch. Ohne Humor inkl. Lachmuskelarbeit ist der Besuch ihrer Seminare unmöglich. Ich habe mir sehr viele praktische Inputs mitgenommen. Auch die von ihr verfassten Bücher sind gefüllt mit Beispielen, praxisnah und mit einer großen Toolbox.“
Mag. Andrea Riedl, Leiterin der Parkraumbewirtschaftung, Magistrat Linz
„Ein erfrischender und einzigartiger Vortrag mit vielen Anregungen und Inputs für den beruflichen und privaten Gebrauch. Es war großartig, wie es die Vortragende in scheinbar spielerischer Leichtigkeit geschafft hat, in diesen 2,5 Tagen einerseits eine Vielzahl an inhaltlichen Theman in "merk-würdiger" Weise zu vermitteln und andererseits sehr stark auf die Bedürfnisse der Teilnehmer einzugehen. Absolut empfehlenswertes Seminar!“
Dr. Jürgen Krenn, LL.M. Head of Internal Operations and Legal Services, Powerlines Group GmbH
„Bei Wortwitz und einprägsamen Bildern bleibt der Geist munter, während die Seele sich auf neue Pfade einlassen kann. An Monika mag ich so besonders, dass sie "naturwissenschaftliche" Sprache sprichst und für mich daher Vieles leichter verständlich ist, dass sie auf Konventionen pfeift und sich dorthin wendet wo die Lebensfreude prickelt, dass sie rasch den springenden Punkt erfasst und dies einfühlsam oder humorvoll - je nach Situation vermittelt und dass sie viel von sich zeigt und es somit ermöglicht, die eigenen Fassaden und Schutzschilder abzulegen und daher leichter ans Ziel zu kommen.“
DI. Dr. Sigrid Schwarz, Vizepräsidentin der Österr. Bodenkundlichen Gesellschaft, Umweltbundesamt
„Ich kenne Monika als hochprofessionell und zuverlässig. Sie weiß einfach alles - UND hat dabei Humor und kann Probleme in Humor verpackt ent-wirken.“
Mag. Alfred HARL, MBA, CMC, Präsident der Austrian International Consultants, Obmann des Fachverbandes Unternehmensberatung und IT der Wirtschaftskammer Österreich, HARL CONSULTING
„Mag.a Monika Herbstrith-Lappe ist Port41-Expertin und trägt mit ihrer profunden Erfahrung dazu bei, Selbständige und Kleinunternehmen erfolgreicher zu machen.“
Dr. Veronika Pelikan, Herausgeberin , Port 41
„Monika Herbstrith-Lappe zählt definitiv zu meinen LieblingstrainerInnen. Ich denke immer wieder gerne an ihre sprühende Art und wie sie die TeilnehmerInnen nachhaltig motiviert, etwas in ihrem Leben zu verändern!“
DI Dr. Kirsten SLEYTR, Personalentwicklung, Universität für Bodenkultur
„Das besondere an den Keynotes und Trainings ist, dass Monika nicht nur über ihre Themen mit hundert Prozent Herzblut spricht, sondern auch ihre Zuhörer inspiriert. Als Teilnehmer geht man mit einem feinen Lächeln und vielen Denkanstößen nach Hause gehst. Diese Vorträge wirken."
Gerhard Cepa, Leiter Accounting, Österreich Werbung
„Als Kommunikationsexpertin erkenne ich die „Guten“ aus meinem Metier. Monika Herbstrith-Lappe ist eine davon, die mich immer wieder mit Ihrem Esprit und guten Ideen überrascht.“
Carina Felzmann, Geschäftsführung, Cox Orange Marketing & PR GmbH
"Da mir Diversity ein großes Anliegen ist, arbeite ich gerne mit Monika Herbstrith-Lappe zusammen. Sie stellt sich sehr empathisch auf die individuellen Persönlichkeiten ein. Monika schafft es, eine vertrauensvolle Basis herzustellen, die es ermöglicht, das gegenseitige und gemeinsame Verständnis zu stärken."
KR Mag. Christine Hapala, hapala Steuerberatung GmbH
„Als ausgebildeter Mediator setze ich grundsätzlich auf Entschleunigung. Doch als es drauf ankam, schenkte mir Monika ein 5-Min-Crash-Coaching und die Wirkung war top! Danke dafür, liebe Monika!“
Dr. Ferdinand Wenzl, Bereichsleiter Strategisches Risikomanagement, Austrian Anadi Bank
„Das zweitätige sehr kurzweilige und humorvolle Seminar mit Monika hat mein IT Team nachhaltig gestärkt. Wir haben Werkzeuge erhalten um auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, effektiver zu kommunizieren, besser zusammenzuarbeiten und lösungsorientiert zu denken. Monika vermittelte uns wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse der Kommunikation- und Verhaltenslehre bemerkenswert verpackt in einem bunten Varieté aus Geschichten, Humor, Praxisbeispielen und Erfahrungsaustausch.“
DI(FH) Dr. Ralf Mitteregger, MBA, Head of Information Services, FACHHOCHSCHULE SALZBURG GmbH
"Ich schätze an Monika Herbstrith-Lappe ihre höchst professionelle Beratung, d.h. ihre Beratungskonzepte sind genau auf den jeweiligen Problemfall und die Seminarteilnehmer zugeschnitten. Hohe emotionale Aktivierung der Teilnehmer ermöglicht gemeinsame Erarbeitung von Lösungen, die von allen mitgetragen werden. Lösungen sind einfach umsetzbar und ihre Wirkung nachhaltig. Last but not least: Die Trainerin hat Handschlagqualität. Erfreuliche und gedeihliche Zusammenarbeit mit Monika Herbstrith-Lappe ist immer gewährleistet.“
Dr. Thomas Nefe, Organisations- und Personalentwicklung, BMW Motoren Steyr
„Mit ihrem naturwissenschaftlichen, analytischen Denken, ihrem herzlichen Einfühlungsvermögen und ihren reichen Erfahrungsschätzen im öffentlichen Dienst gepaart mit ihrem Wortwitz und Humor gelingt es Monika Herbstrith-Lappe in beeindruckender Weise Führungskräfte aller hierarchischen Ebenen und aus den unterschiedlichsten Bereichen abzuholen und zu begeistern.“
Mag. Peter Gottermeier, Leiter Kommunikation & Marketing, LINZ AG
„Die Zusammenarbeit mit Monika ist erfrischend unkonventionell und auf das Menschliche – also auf das Eigentliche – fokussiert. Wer sich in Monikas Trinings gemütliches Berieselnlassen mit flotten Managementsprüchen oder DIE Lösung für alle Probleme erwartet, wird wunderbar enttäuscht. Wer den Mut hat, ein Stück seiner eigenen Führungsarbeit zu reflektieren, selbst über sich und von anderen zu lernen und damit einen dauerhaften Entwicklungsschritt nach vorne zu machen, wird immer wieder gerne an Monikas Trainings teilnehmen.“
MMag. Edith Holzer, PR-Beraterin
"Ein Seminar mit Monika ist wie Eintauchen in die unendlichen Weiten des Ozeans: sie versprüht eine Vielfalt an Assoziationen und Zitaten und fördert so immer neue Sichtweisen der Teilnehmer. Sie warnt vor Untiefen und Klippen und eröffnet zugleich den Blick für Unbekanntes und Neues. Ein spannendes Erlebnis, das zum Nachdenken und Weiterdenken einlädt."
Prim.em. MedRat Dr. Günter Gál, Dr. med. univ. et dent. Christine Gál
"Die jahrelange Zusammenarbeit der UniCredit Academy Austria mit Monika Herbstrith-Lappe zeichnet besonderes ihre Vielfalt an Inputs und Formaten aus. Viele Kolleginnen und Kollegen schätzen die Impulse in den Seminaren und nutzen die Tools sowie die Podcasts in ihrem täglichen Alltag. Aber auch im Academy Talk, einem Großgruppen-Event begeisterte Monika Herbstrith-Lappe mit ihrer Lebendigkeit und ihrem Humor. Die Teilnehmenden erlebten und lernten, • wie man mit einer „Lebensfreude-Toolbox“ nachhaltigen Erfolg durch souveräne Leichtigkeit erzielt • wirksame Coachingimpulse für beruflichen Erfolg nutzt • wie sie mit Gelassenheit, Zuversicht und Humor Ihr emotionales Immunsystem stärken • wie sie durch „merk-würdiges“ Arbeiten mit Metaphern und Humor Lösungsansätzen im Berufsalltag nachhaltig verankern Wir freuen uns auf weiterhin „denk-würdige“ Zusammenarbeit mit Monika Herbstrith-Lappe.“
Mag. Martina Aschauer, Learning Expert, Unicredit Academy
„Es gibt so viele Anbieter im Bereich Coaching, nach 20-jähriger Selbständigkeit ist mir schon viel untergekommen. Aber wie ich Monika zum ersten Mal in einem Impulsvortrag gesehen habe, habe ich gewusst, SIE ist einmalig und WIE sie es macht, ist etwas Besonderes. Was man richtig spürt bei ihren Seminaren ist, dass ihr die Menschen und ihre Anliegen WIRKLICH am Herzen liegen. Es wird nicht weitergemacht, bevor nicht eine definitive Rückmeldung der Teilnehmer kommt, dass sie mit ihrer Antwort oder Lösung zufrieden sind. Ich mag auch an ihr, dass sie nicht perfekt ist und es auch gar nicht anstrebt, es zu sein. Das macht sie menschlich.“
Susanne Bentlage, MBA, Inhaberin, ELVG Bentlage, Susanne Bentlage e.U
„Monika Herbstrith-Lappe ist eine Marke für sich. Ihre Markenzeichen: Die Farbe Rot und eine humorvolle wie auch merk-würdige Vortragsweise. Kundenzufriedenheit ist ein wichtiges Ziel der SER. Selbst ein Jahr nach Monika‘s Training im Jahr 2015 mit der SER in Österreich erinnern wir uns in der täglichen Praxis an ihre Inputs und Umsetzungstipps.“
Hartmut R. Gailer, Geschäftsführer, SER in Österreich
„Die Zusammenarbeit mit Monika Herbstrith-Lappe war für mich persönlich immer sehr lehrreich und bereichernd. Ich konnte viel davon profitieren und sie hat mir sehr gute Denkanstöße vermittelt. So ist es mir möglich, mich auch noch nach vielen Jahren (eben merkwürdig) an Inhalte aus ihren Vorträgen zu erinnern. Z.B. M3 = Menschen Mögen – beginnend bei Mir Gerne immer wieder“
Mirco Schweitzer MSc, MBA, Ressortmanager Pflege & MTT, Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland, Schweiz
„Frau Herbstrith-Lappe schafft es, durch ihre positive Einstellung das Publikum in kürzester Zeit zu begeistern und wissenschaftliche Themen sehr praxisnah zu vermitteln.“
Mag. Andrea Trabitsch, Leiterin Personalmanagement/Head of Personnel, s Bausparkasse
„Ich schätze die professionelle, freundliche, humorvolle und effiziente Betreuung durch Monika Herbstrith-Lappe! Immer wieder schafft sie es, mit ihrer bestimmten, dynamischen und gleichzeitig charmanten Art dem Gegenüber ein Lächeln zu entlocken und die richtigen Informationen für alle möglichen beruflichen und privaten Lebenslagen bereit zu stellen. Das schöne ist, dass ihre Tools noch immer in den Köpfen unseres Teams gespeichert und abrufbar sind!“
Wolfgang Völkl, Stadtrechnungshof Wien
„Ich habe Monika Herbstrith-Lappe auf dem CIO-Summit als Keynote-Speaker kennengelernt. Seither bezeichne ich sie als „Rockstar unter den Trainern“. Weil sie unangepasst, laut, aufmüpfig ist, ihre Meinung ungeniert vertritt – also so, wie wir alle manchmal im Herzen gerne wären, uns aber nicht trauen. Da hat keiner mehr mit dem Smartphone gespielt.“
Daniela Rechberger, Bereichsleitung IT, Österreich Werbung
„Wir hatten sehr gute Seminare mit Frau Mag. Monika Herbstrith-Lappe, die uns sehr geholfen haben, die Effektivität der Zusammenarbeit einzelner Abteilungen noch weiter zu steigern. Mit Ihrer Unterstützung konnten Strukturen entwickelt werden und unsere Mitarbeiter dazu motiviert werden, die Veränderungen mitzutragen. Frau Mag. Monika Herbstrith-Lappe kann durch Ihre erfrischende unkonventionelle Art das ganze Team begeistern und Menschen inspirieren sich auf neue Situationen einzulassen.“
Dr. Bettina Kottas-Heldenberg, Geschäftsleiterung, Kottas Pharma GmbH
„Die Veranstaltung war ein Erlebnis! Die umfassenden Inputs, die in den zweieinhalb Tagen in der unvergleichlichen Art und Weise von Monika Herbstrith-Lappe gegeben werden, sind sowohl beruflich als auch privat für die persönliche Weiterentwicklung nutzbar. Ich kann eine Teilnahme nur wärmsten empfehlen!“
Eva Nadvornik, ÖBB-Infrastruktur AG
"Mit Monika verbinde ich pure Lebensfreude. Sie strahlt die Fröhlichkeit und Herzlichkeit nicht nur aus, sondern teilt diese in ihren Vorträgen und Seminaren gerne auch mit anderen Menschen. Von ihr habe ich gelernt, viele Situationen mit Humor zu betrachten und über mich selbst zu lachen."
„Das Training "High Performance mit social skills" ist ein sehr guter Weg mit positiv denkender Energie sein Leben zu gestalten. Es öffnet einem nicht nur die Augen sondern auch sein eigenes ICH wahrzunehmen und zu gestalten. Ich werde die angebotenen Seminar Tools nützen!“
Walter Hanzmann, Stift Klosterneuburg
„Frau Herbstrith-Lappe hat es sehr gut geschafft, alle Wünsche der Teilnehmer gut abzuholen und ins Programm einzubauen. Ich konnte mir nicht vorstellen so viel verschiedenen Inhalt, so viele Anregungen in 2 1/2 Tagen unterzubringen. Dank unserer Trainerin - und auch unserer kleinen Gruppe, die sehr gut zusammengepasst hat, war es doch möglich! Die Zeit ist wie im Flug vergangen.“
„Drei tolle und "merk-würdige" Tage, die mich wieder ein Stück vorwärts gebracht haben!"
„Es ist eines der wenigen Trainings, welches einen motiviert, sich näher mit den Themen zu beschäftigen und tatsächlich etwas zu ändern. Ich habe zB. noch am selben Tag begonnen, das Buch der Trainerin zu lesen, dies habe ich noch nie zuvor gemacht. Ich habe auch am ersten Arbeitstag begonnen, Dinge zu verändern, und es wirkt tatsächlich. Einfach sensationell!“
TrainingsteilnehmerIn High Performance, Hernstein
„Die freundlichen und warmherzige Art in der Monika Herbstrith-Lappe das Seminar über 2 Tage gestaltet hat, hat mich total begeistert.“
Thomas Schweda, Geschäftsführer , UniCredit Center Am Kaiserwasser, Wien
„Frau Herbstrith-Lappe ist eine immer lachende Trainerin, super aufgelegt; eine charismatische und temperamentvolle Vortragende!“
TrainingsteilnehmerIn, IIR
„Herzlichen Dank noch einmal für den tollen Workshop! Wir waren alle sehr begeistert und inspiriert.“
Vera Budway, M.A, Group Diversity Manager, Erste Group Bank AG
„Dass das Training von Monika nachhaltig wirkt merke ich daran, dass ich in letzter Zeit immer wieder von meinen Kollegen gefragt werde, warum ich so gut drauf bin.“
TrainingsteilnehmerIn, IIR
„Ich bedanke mich sehr herzlich zum einen nochmals für das überaus erfrischende Seminar und zum anderen für den offenen Umgang mit den Unterlagen! Den Zugang in digitaler Form erachte ich als zeitgemäß und erhöht für mich die Chance für eine nachhaltige Wirkung des Seminars.“
Roland Trost, SAP Application Management, Erdöl-Lagergesellschaft m.b.H.
„Das Auftreten der Trainerin ist bemerkenswert und einzigartig. Es wurde nicht nur trockenes Fachwissen vermittelt. Der fundierte und humorvolle Vortrag ist höchst praxisbezogen.“
TrainingsteilnehmerIn, IIR
"Der Schlüssel zu guter Führung liegt im Bewusstsein der Führungskraft. Das Seminar verdeutlicht, dass es in unserer eigenen Hand liegt glücklich und motiviert zu sein. Monika hat meine Welt nachhaltig ver-rückt und meine Wahr-Nehmung geschärft.“
Claudia Urschler, Die Steiermärkische
„Monika ermutigt uns, zu unseren Stärken zu stehen und diese zu leben!"
Mag. Gabriele Ertl, Soroptimist International Austria, Mödling
„Eines der schrägsten Seminare, die ich erlebt habe. Mit viel Spaß und Nachdenk-Input ist die Zeit wie im Flug vergangen. Die Transfermöglichkeiten in den Berufsalltag sind besonders hervorzuheben – so die tolle Tool-Box. Und die Trainerin: 3 Tage Vollgas! Reife Leistung!“
Martin Mischinger, ASFINAG Maut Service GmbH
„Vielen herzlichen Dank für die Toolbox, ich habe gleich hineingeschmökert und freu mich schon auf das Umsetzen. Ich bin sehr dankbar, dass ich am Seminar teilnehmen durfte und bin noch immer ganz gefangen von den praktischen Übungen. Besonders verblüfft hat mich, dass wir als Einzelpersonen bei ein und denselben Vorgaben doch recht unterschiedliche Interpretationen hatten und ich mich ertappt habe, eine zusätzliche Regel aufzustellen, die es gar nicht gab. Vielen, vielen Dank für die großen Momente der Selbstreflexion!“
Gundula Leopold, Erstebank
„Es wäre wünschenswert, wenn möglichst viele Führungskräfte dieses Seminar besuchten - dass man high performance mit - und nicht anstatt von - social skills erreicht, ist leider sehr wenigen bekannt.“
TeilnehmerIn High Performance mit Social Skills, Hernstein
„Einfach genial und "merk"-würdig !“
Mag. Robert Halper
„Ein Vortrag der anderen Art, witzig und pointiert, versteht es Monika Herbstrith-Lappe die volle Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und High Performance mit Social Skills spürbar zu erleben.“
Claudia Rasper, Hernstein
„Ich habe dieses Seminar als sehr weltbildverrückend empfunden. Trotz des enormen Umfangs des Inputs, regt der Inhalt sehr stark zum Dachdenken, Umdenken, Überlegen und Umsetzen an. Frei nach Monikas Leitsatz: "Wir werden geboren und wir sterben!! -- Und manche leben dazwischen."
Sandra Hauska, SMC Pneumatik GmbH
„Dieses Seminar hat mir auf merk-würdige Art und ver-rückter Weise vor Augen geführt, wie ich selbst der Konstrukteur meiner eigenen Wirklichkeit bin.“
TeilnehmerIn High Performance mit Social Skills, Hernstein
„Ein merk-würdiges Training mit einer außergewöhnlichen Trainerin - mit nachhaltiger Wirkung!“
TeilnehmerIn High Performance mit Social Skills, Hernstein

bullet-15

Mehr Stimmen begeisterter KundInnen

bullet-15

Interessiert? Wir stehen Ihnen für Ihre Anliegen gerne zur Verfügung.
Kontakt